Cinque Terre – Paradies in Bunt an der Italienischen Rivera – Wandern & Staunen

Lovely Riomaggiore Cinque Terre Italy

Cinque Terre – Zerklüftete Schönheit und fünf pittoreske Küstenorte Monterosso, Vernazza, Corniglia, Manarola & Riomaggiore zeigen sich in herrlich bunten Farben – Italien von seiner allerschönsten Seite! Auf einer Wanderung lässt sich die Italiensche Rivera am intensivsten erleben.

Cinque Terre ist eine populäre Touristenattraktion, im nördlichen Teil Italiens, an einer zerklüfteten Küste der Italienischen Rivera.

Cinque Terre – bedeutet sinngemäß 5 Gemeinden – und beinhaltet: Monterosso, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore.

Cinque Terre – 5 malerische, herrlich bunte Dörfer & eine zerklüftete Küste

Als Cinque Terre wird der etwa 12 km langer, klimabegünstigter Küstenstreifen der Italienischen Riviera zwischen Punta Mesco und Punta di Montenero nordwestlich von La Spezia in der Region Ligurien bezeichnet. Von Nordwest nach Südost reihen sich hier die fünf Dörfer Monterosso al Mare, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore entlang einer imposanten, steil abfallenden Küste auf.

Die Küste, die 5 Gemeinden und die angrenzenden Hügel und Berge gehören alle zum Cinque Terre National Park. Mit Unesco World Heritage Site Status seit 1997, ist Cinque Terre sicherlich kein unentdecktes Paradies mehr, wie es einst war. Aber ehrlich gesagt, es ist ein so toller bunter Fleck, da nimmt jeder auch die anderen Touristen gerne in Kauf.

coast line of Cinque Terre ItalyGlücklicherweise sind Autos seit einer Dekade in den Ortszentren schon nicht mehr erlaubt. Es gibt regionale Züge und Fähren, die die Menschen von einem Ort zum anderen bringen. Und wer es ein bisschen sportlicher mag, der kann den atemberaubenden Wanderweg nutzen. Der Wanderweg hat den Namen Sentiero AzzurroBlauer Weg – und verbindet die 5 Ortschaften.

 

 

Monterosso al Mare

Monterosso al Mare ist der größte und älteste der 5 Küstenorte. Der Ort liegt direkt an Wein- und Olivenhängen. Ein herrlicher Strand, ein schönes Riff und kristallklares Wasser heißen hier in Monterosso die Besucher an der Ligurischen Riveria willkommen.

Monterosso Cinque Terre Italy

Dank seiner Strände und der leichten Erreichbarkeit, ist dies die beliebteste Ortschaft für alle Badefans & für Nachtleben-Hungrige.

 

Vernazza

Das kleine Fischerdorf Vernazza ist wahrscheinlich der charakteristischste Ort von Cinque Terre und wird auch als einer der schönsten Ortschaften Italiens eingestuft. Die mittelalterliche Burg, Belforte, wurde Mitte 1500 erbaut, um den Ort vor den Piraten zu schützen.

Characteristic Vernazza Cinque Terre Italy

Vernazza ist umgeben von sehr steilen Terrassen, auf denen Oliven angebaut werden. Es heißt, dass mit den Vernazza-Oliven das beste Olivenöl im Land produziert wird.

Neben den wunderschönen, bunten Häusern, besitzt Cinque Terre noch ein historisch bedeutendes Merkmal: seine Terrassen. Die Terrassen wurden an den steilen Klippen angelegt. Sie sind aufgeteilt in ein komplexes System aus Feldern und Gärten. Die Terrassen konnten nur sehr mühsam erschlossen werden: Böden mussten gehackt, die Mauern gemeißelt werden, um so die verschiedenen Terrassenlagen über 2000 Jahre hinweg zu erbauen.

 

Corniglia

Corniglia liegt auf einer kleinen Landspitze, 100 m oberhalb des Meeres. Es ist der einzige Ort, der nicht vom Meer aus erreicht werden kann.

Der kleine Ort ist nicht mit dem Auto, sondern nur mit dem Zug über einen Pfad erreichbar, der als Lardarina bekannt ist und 377 Stufen hat.

Corniglia, der einzige Ort auf Cinque Terre, der nicht vom Meer erreicht werden kann - Italien

Der Ort selbst ist von 3 Seiten von Weinhängen und Terrassen umgeben. Die Architektur hier ist ähnlicher, derer im Landesinnern als denen anderer Küstenorte.

 

Manarola

Manarola wurde auf einem 70 m hohen Felsen erbaut und ist für manche der romantischste und charmanteste Ort der Cinque Terre Ortschaften.

Als Ortsteil von Riomaggiore ist Manarola ein städtebauliches Schmuckstück, reich mit typischen Turmhäusern im Genueser Stil. Gegründet während des 12. Jahrhunderts, führt der Name des Ortes vermutlich auf das antike „Magna Roea“ zurück, einem großen Mühlrad, das sich im Ort befand.

Manarola, das städtebauliche Schmuckstück der Cinque Terre - Italien

Der kleine Hafen hat eine Bootsrampe, malerische bunte Häuser, die zum Meer schauen und eine kleine Piazza mit herrlichen Meeresfrüchte-Restaurants.

Manarola Cinque Terre ItalyManarola ist mit Riomaggiore über die berühmte Via dell’AmoreStraße der Liebenden – verbunden.

Via dell’Amore Cinque Terre Italy

 

Riomaggiore

Es ist ziemlich gesichert, dass der Ursprung von Riomaggiore zurück bis ins 8. Jahrhundert geht. Die Bewohner des Vara Tals suchten nach einen Ort, wo ein milderes Klima vorherrscht, um Weintrauben und Olivenbäume zu ziehen und ohne Angst vor Piraten haben zu müssen.

Der Ort klettert bis zu dem Bergkamm hinauf, mit dem Blick hinaus auf das Meer. Hier bietet sich vielleicht die bunteste Vielfalt an Häusern mit ihren typischen Schieferdächern in Cinque Terre.

Lovely Riomaggiore Cinque Terre ItalyRiomaggiore ist die erste Ortschaft aus La Spezia kommend. Ein Tunnel trennt die Ortschaft von dem Bahnhof und dem Landungssteg. Die Ortschaft ist sozusagen in 3 Teile geteilt: der Bahnhof (von wo aus die bekannte Via dell’Amore startet), die Altstadt und der Anlegesteg mit seinem kleinen  Steinstrand und bunten Booten.

Ich habe gelesen, dass die Fischer ihre Häuser so bunt angestrichen haben, damit sie leicht voneinander zu unterscheiden und zu beobachten sind. Die Fischer, die nicht direkt an der Küste ihrem Job nachgingen, konnten so nebenbei auch noch ihre Häuser und Frauen beobachten und sichergehen, dass die Frauen sich nur mit ihrer Hausarbeit beschäftigten. 😊

Fazit: Jeder Ort in Cinque Terre ist ein Augenschmaus für sich und ein Paradies für die Touristen.

 

Sentiero Azzurro / Blaue Weg – Cinque Terre Wanderung mit Panoramablick

Der Küstenpfad „Sentiero Azzurro“ ist wohl einer der spektakulärsten & einer der buntesten Wanderwege entlang der italienischen Küste.

Am Sentiero Azzurro hoch über dem leuchtend blauen Ligurischen Meer reihen sich die malerischen fünf Dörfer wie Perlen an einer Halskette aneinander. Bei dieser Küstenpfad-Wanderung geht es weniger um die Wanderung selbst, vielmehr stehen die überwältigend schönen Ausblicke auf Meer, Steilküste, Terrassen mit Oliven, Zitronen und Weintrauben und die  bunten Dörfer hier im Vordergrund.

Corniglia Cinque Terre Italy

Der Sentiero Azzurro wurde im Laufe der Jahrhunderte von Einheimischen als Saumpfad angelegt, um die fünf Dörfer der Cinque Terre zu verbinden: Riomaggiore, Manarola, Corniglia, Vernazza und Monterosso al Mare.

Weltbekannt wurde Cinque Terre vor allem dank ihrer pastellbunten Häuser, die sich an die Felsen der ligurischen Brandung schmiegen. Diese alten, malerischen Fischerdörfer sind der Inbegriff einer Postkartenidylle schlechthin – etwas kitschig, inszeniert anmutend und doch so echt & lebendig.

Ein Spaziergang durch die Dörfer und die schmalen Gässchen eröffnet ständig neue Blickwinkel auf das Meer. Der Besucher fühlt sich hier an eine längst vergangene Zeit erinnert, die nur für ihn und für diesen Augenblick real und lebendig zu werden scheint.

An den Hausfassaden flattert die Wäsche, Holzboote statt Autos stehen auf Parkplätzen in engen Gassen. Mich überkommt das Gefühl, dass all dies nur für die Touristen erschaffen wird. Ein riesiges, buntes Bühnenbild in dem gigantischen Freilufttheater Cinque Terre.

Aber ehrlich: ist es nicht egal, ist es nicht genau das, nachdem wir alle manchmal suchen: Entschleunigung, ein Hauch von schönen, alten Zeiten, einem Zauber, dem wir in unserer Alltagswelt nicht mehr begegnen.

Zwischen den Dörfern führt der Sentiero Azzurro durch aromatische Oliven- und Zitronenhaine, schattige Kastanienwälder und die typischen Weinbauterrassen Liguriens. Gerade von Saumpfaden auf den Hochebenen zwischen den bunten Dörfern hat der Wanderer einen grandiosen Ausblick weit über die Ligurische Küste und dem herrlich blaue Meer hinweg.

Via dell’Amore - Lovers Lane - Cinque Terre Italy

Der Blaue Weg verbindet Manarola und Riomaggiore über die berühmte Via dell’Amore – Straße der Liebenden und stellt den beliebtesten Streckenabschnitt dieser Wanderung dar. Es ist ein Fußweg, der in den 1920er Jahren in die felsige Steilküste über dem Meer gehauen wurde .

Von Manarola führen 368 Stufen hinauf nach Corniglia und ein weiterer Anstieg nach Vernazza. Ziel des Sentiero Azzurro ist schließlich Monterosso al Mare.

Teile dieser Wanderung sind immer mal wieder nicht passierbar, weil sie ständig renoviert werden. In diesem Falle müssen dann auf diesen Teilstrecken auf die Bahn oder auf ein Wassertaxi zurückgegriffen werden.

 

Der Sentiero Azzurro im Überblick

Verlauf: Riomaggiore – Manarola – Corniglia – Vernazza – Monterosso al Mare
Weglänge: 11,5 km
Genuss-Gehzeit: ca. 5 Stunden
Höhendifferenz: insgesamt  ca. 500 m
Schwierigkeit: leichte Wanderung auf guten Wegen in stetigen auf und ab zwischen Saumpfaden an den Klippen, Treppen hinab in bzw. hinauf aus den idyllischen Dörfern mit Hafenzugang

  • Etappe von Monterosso nach Vernazza ->  mittel, Zeit 1:50 Stunden, Länge 3,7 km, Aufstieg 320 hm, Abstieg 310 hm
  • Etappe von Vernazza nach Corniglia ->  mittel, Zeit 1:30 Stunden, Länge 3,3 km, Aufstieg 230 hm, Abstieg 160 hm
  • Etappe von Corniglia nach Manarola ->  leicht, Zeit 1 Stunde, Länge 2,7 km, Aufstieg 70 hm, Abstieg 130 hm
  • Etappe von Manarola nach Riomaggiore ->  leicht, Zeit 0:40 Stunden, Länge 1,2 km, Aufstieg 90 hm, Abstieg 80 hm
  • Erweiterungsmöglichkeit der Etappen: von Levanto nach Monterosso ->  mittel, Zeit 2:40 Stunden, Länge 6,4 km, Aufstieg 380 hm, Abstieg 380 hm

Weil die Instandhaltung dieses Wanderweges auch sehr kostenintensiv ist, ist der Zugang zum Wanderweg Sentiero Azzurro kostenpflichtig. Der Preis richtet sich nach der Anzahl der zugänglichen Abschnitte und liegt zwischen 5 – 7 Euro.

Wegen der – besonders im Sommer – sehr hohen Anzahl von Besuchern wird eine Einschränkung der Besucherzahlen diskutiert.

 

Cinque Terre Anfahrt & Parken

Cinque Terre befindet sich in der italienischen Region von Ligurien. Auf dem halben Weg zwischen Genua und Florenz und westlich von der Stadt La Spezia.

Da die Orte der Cinque Terre an Felshängen liegen, ist es nicht einfach diese mit dem Auto zu erreichen. Die Straßen sind sehr eng und voller verwinkelter Serpentinen. Die Ortszentren dürfen nicht mit dem Auto befahren werden und es gibt keine Tankstellen im Cinque Terre Nationalpark.

Auf den wenigen Parkplätzen vor den Ortschaften der Cinque Terre ist es in den Sommermonaten schwer einen freien Parkplatz zu finden. Es gibt einen größeren Parkplatz in der Nähe des Meeres von Monterosso (12-15 Euro/Tag) und in Riomaggiore einen weiteren Parkplatz, der ca. 20 Euro/Tag kostet.

Am einfachsten und günstiger ist es, die Orte von Cinque Terre mit der Bahn anzufahren. Die Empfehlung ist, das Auto in La Spezia zu parken, wo es zahlreiche, sogar kostenlose  Parkmöglichkeiten gibt. Alternativ kann das Auto auch in Levanto geparkt werden.

Der kostenfreie Großparkplatz Palaspezia mit Shuttle-Bus in La Spezia befindet sich in der Via della Pianta 114.

 

Kennst du diese herrlichen bunten italienischen Orte? Welcher Ort in Cinque Terre begeistert dich am meisten?

 

Favicon 40Dir gefällt mein Cinque Terre / Italien Beitrag? Dann freue ich mich auf deine Kommentare dazu & auf dein „Gefällt mir“ meiner Passenger On Earth – FB Seite. Danke! Alle Reiseberichte nach Ländern -> Menü: Welt in Farbe

4 Kommentare an “Cinque Terre – Paradies in Bunt an der Italienischen Rivera – Wandern & Staunen”

  1. Hi Petra, deine Fotos sind echt klasse. Ich war vor einigen Jahren im November dort und hatte viel Glück mit dem Wetter. Damit bin ich auch den Besuchermassen aus dem Weg gegangen. Die Cinque Terre haben mich sehr fasziniert – ich will auf jeden Fall nochmal hin.

    • Vielen Dank, liebe Heike!
      Das freut mich sehr! Ich war sogar im August dort, das Wetter wechselhaft und vielleicht deshalb ein Grund, dass es ebenfalls nicht zu voll war.
      Wir sind die meisten Strecken gewandert und da war recht wenig los. Die meisten bevorzugen wahrscheinlich den Zug :)
      Die Klippen, die Olivenhänge, die Farben und die bunten, in die Felsen geschlagen Häuser sind wirklich eine Freuden-Explosion für Auge.
      Definitiv gut um es mehrmals zu besuchen!
      Liebe Grüße
      Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.